itour-the-ruhr

Datum: 
27. Juni 2008

Eine Exkursion für Studierende der Informatik.Die IT-Unternehmen   

  • adesso AG, Dortmund    
  • Die Continentale,
  • Fachbereich Informatik, Dortmund    
  • G DATA  Software AG, Bochum 

laden Studierende der Fakultät für Informatik aus allen Phasen des Studiums zu einem Unternehmensbesuch ein. Drei Busse bringen die Besucherinnen und Besucher in einem virtuellen Kreis von Unternehmen zu Unternehmen.Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Teilnehmer besuchen alle Unternehmen.

Bild: 

Warm-Up für die real-IT-y 2011 in Dortmund

17. April 2011

Eine Woche vor dem Start der IT Firmenkontakmesse real-IT-y 2011 findet am 27. und 28 April das Warm-Up statt: In zwei Seminaren, werden die Besucher professionell auf den richtigen Auftritt bei der Jobsuche vorbereitet. Die Titel der Veranstaltungen lauten "Bewerben für Informatiker" und "Erstellen einer Bewerbung".

Da die Anzahl der Teilnehmerplätze begrenzt ist, emfehlen wir allen Interessenten sich rechtzeitig zur der kostenlosen Veranstaltung anzumelden.

real-IT-y 2012 - Die Kontaktmesse für Informatik

22. Dezember 2011

Am Mitwoch, den 9. Mai 2012 ist es wieder soweit: IT-Studenten und Absolventenfinden auf der real-IT-y, der Kontaktmesse für Informatik, die Gelegenheit, mehr über die Berufspraxis und Anforderungen  in der IT-Branche zu erfahren und wertvolle Karrierekontakte zu knüpfen. 

Wann: 09.05.2012, ganztägig

Wo: TU Dortmund, Fakultät für Informatik, Otto-Hahn-Straße 15, 44227 Dortmund

Eintritt:
 Frei! 

e-Spirit AG neues Unternehmensmitglied

16. Februar 2015

Als neues Mitglied der Alumni der Informatik begüßen wir die e-Spirit AG. Das Unternehmen wurde 1999 von ehemaligen Mitarbeitern des Fraunhofer Instituts für Software- und Systemtechnik (FhG ISST) in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister adesso gegründet. Die e-Spirit AG ist ein renommiertes, international aufgestelltes Produkthaus mit namhaften Kunden aus allen Branchen und Bereichen. Das Content Management System FirstSpirit™ ist als Content Integration Plattform zum Teil konzernweit bei international agierenden Kunden wie z. B. Media-Saturn, Airbus, Nintendo, Bosch, Commerzbank, BASF, Olympus und der Schaeffler Gruppe im Einsatz und löst in immer mehr Großunternehmen bestehende CMS-Technologien ab.

Videos DAT 2019 (10.01.2020)

23. Februar 2020

Das Vortragsprogramm des DAT 2919 stand unter dem Leitmotiv „POWER IT UP! – Informatik und die Energiewende“.

Die Energiewende ist eines der ganz großen Themen dieser Zeit – in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Aber wie kann die Wende tatsächlich geschafft werden? Ist Informatik Teil der Lösung oder Teil des Problems? Intelligentes Wohnen (smart home), intelligente Stromnetze (smart grid), intelligenter Verkehr, ... diese und viele andere Bereiche erfordern Lösungen, die nur mit Informatikmethoden möglich sind. Aber: Der Energiebedarf der digitalen Welt wächst jährlich um etwa 9 Prozent. Videostreaming und Videokonferenzen verbrauchen bereits heute jährlich so viel Strom wie die Privathaushalte in Deutschland, Italien und Polen zusammen. Welchen Beitrag leistet die Informatik zur Energiewende? Wie können die von der Informatik geschaffenen Probleme gelöst werden? Muss etwa das Internet neu entworfen werden und müssen die Internetnutzer ihr Verhalten ändern, um die Energiewende nicht zu gefährden?

Videos der Programmpunkte:

Throwback Tuesday #4: Wenn der Busy Beaver erzählt …

15. Juni 2021

Beasy Beaver Nr. 82

Einen nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag zur Erweiterung der Komplexitätstheorie lesen wir in einem Beitrag von Klaus Kneuper und Thomas Leineweber für den Busy Beaver Nr. 82 (Februar 1997).

Von den Autoren werden die neuen Klassen T, NT und NTC eingeführt – das sind die Klassen der trivialen, der nichttrivialen und die der schwersten Probleme. Die Motivation für diese neuartige Theorie gründen die Autoren auf der persönlichen Erfahrung, dass angeblich triviale Beweise nicht so trivial sind, wie es die Dozenten in Vorlesungen behaupten. Daher soll eine exakte Definition der Klasse trivialer Probleme diese genauer bestimmen und von von den anderen Klassen leichter unterscheidbar machen:

Triviale Probleme und die Klasse T

Alumni unterstützen Informatik an Schulen

14. Oktober 2008

Das Dortmunder Softwareunternehmen adesso AG und die Ehemaligen-Vereinigung der Informatik Dortmund statten Dortmunder Gymnasien mit Büchern über Konzepte und Denkweise der Informatik aus.

Beim Treffen der Direktoren der Dortmunder Gymnasien im Rathaus überreichten der Dekan der Fakultät für Informatik der TU Dortmund, Prof. Dr. Peter Buchholz, und der Vorsitzende des Ehemaligenvereins der Dortmunder Informatiker, Roland Bracht, das gerade beim Springer-Verlag (Heidelberg) erschienene „Taschenbuch der Algorithmen“.

CDI neues Unternehmensmitglied

10. Februar 2011

CDI AGWir begrüßen die CDI Concepts Development Integration AG als neues Unternehmensmitglied der Alumni der Informatik Dortmund!

Die CDI AG ist ein Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Dortmund. CDI unterstützt Kunden bei der Realisierung anspruchsvoller IT-Projekte. Dazu gehören operative Aufgaben wie Konzeption, Entwicklung und Integration. Daneben sind die Projektmanager der CDI AG auch auf der organisatorischen Ebene beim Kunden tätig – in der Projektführung, beim Projektmanagement und Controlling.

[Webseite der CDI]

Update DAT 2014 - Keine Anmeldung zur Abendveranstaltung mehr möglich!

10. November 2014

DAT 2014Eine Anmeldung zur Abendverantaltung ist aufgrund der hohen Anmeldezahlen nicht mehr möglich. Anmeldungen zur Vortragsveranstaltung sind weiterhin möglich, und wir bitten unsere Gäste dies möglichst bald zu tun, um unsere Planung zu erleichtern. Vielen Dank und bis bald!

Pixelboxx GmbH neues Unternehmensmitglied

16. April 2019

Die Pixelboxx GmbH aus Dortmund ist neues Unternehmensmitglied der Alumni der Informatik Dortmund (aido).

Wer ist Pixelboxx? Das Unternehmen stellt sich vor – weitere Informationen gibt es natürlich auf ihrer Homepage:

Wir sind ein Full-Service Softwareanbieter mit Sitz in Dortmund und gehören zu den Pionieren im Bereich Digital Asset Management. Seit der Gründung im Jahr 2000 erarbeitet unser Team Lösungen für modernes und effizientes Handling von Mediendateien für große und kleine Unternehmen. Dabei stehen die Automatisierung und Standardisierung von Business- und Marketingprozessen im Fokus

pixelboxx.com